22.05.2014

Veröffentlicht am: Autor: Walter Gerig

Im Bad Ragaz von Tadschikistan

Tadschikistan TadschikistanNachdem der Pamir Highway wegen Unruhen gesperrt war blieb uns nichts anderes übrig als am Donnerstag wieder zurückzufahren in den Norden des Landes. Wir übernachteten im tadschickischen  Teil des  Ferghanatals, eine fruchtbare Tiefebene, die durch den größten Fluss des Landes, den Syrdarya bewässert wird. Dieses Flussebene ist eines der besten landwirtschaftlich nutzbaren Gebiete in ganz Zentralasien und liegt im Dreiländereck Usbekistan-Tadschikistan-Kirgistan. Wegen dieser fruchtbaren Böden gibt es auch immer wieder Streit zwischen den einzelnen Volksgruppen, vor Jahren sogar ein Massaker mit über 200 Toten in Osh. Der Grenzverlauf ist ziemlich willkürlich mit unzähligen Exklaven. Zur Zeit der UdSSR war dies alles kein Problem. Wir übernachteten in der Nähe von Khujand in einem Sanatorium gebaut im Sowjetstil an einem Stausee des Syrdarya. Früher als gedacht haben wir morgen wieder einmal einen Grenzübertritt nach Kirgistan. Wir fahren in den kirgisischen Teil des Fertganatals.

Print Friendly, PDF & Email