26.06.2014

Veröffentlicht am: Autor: Walter Gerig

Vor der Grenze zur Mongolei

China ChinaNachdem wir uns ausgiebig ausgeruht hatten in Ürümqi ging es heute weiter durch die Zhunger Wüste im Dreiländereck China-Kasachstan-Mongolei vorbei an grossen termischen Kraftwerken, Ölförderungsfeldern und Minen.. Heute Abend übernachten wir ein paar Kilometer entfernt vom Grenzübergang nach der Mongolei am Rande des Altai Gebirges. In diesem Grenzdorf sind viele Beschriftungen schon dreisprachig: Chinesisch-Arabisch und Russisch. Damit wird ein fast  einmonatiger China Aufenthalt beendet und wir werden uns gebührend von unserem Guide Zhang verabschieden.

In der Zwischenzeit haben wir die Übung mit den Grenzübertritten verloren. Wir stellen uns jetzt schon mental auf ein paar Stunden Formalitäten Prozeduren ein. Danach ist für ein paar Tage Zelten und übernachten in Jurten angesagt. Ich werde daher wieder für ein paar Tage in einer Internet-freien Zone sein und verstummen.

Print Friendly, PDF & Email