Reisephilosophie

Eine etwas andere Gruppenreise um auf dem Landweg, zwischen Europa und dem Fernen Osten, die halbe Welt im wahrsten Sinne des Wortes zu „erfahren“. Langsam von West nach Ost in fremde Kulturen, Lebensweisen und Länder einzutauchen fernab der üblichen Touristenpfade (frei nach Ellinor v. Kauffungen, „The Great Silk Road“ 2013).

Oder wie es Charles Baudelaire, Les Fleurs du Mal (1857), le Voyage ausdrückte:

 „Mais les vrais voyageurs sont ceux-là seuls qui partent – Pour partir; coeurs légers, semblables aux ballons, – De leur fatalité jamais ils ne s’écartent, – Et, sans savoir pourquoi, disent toujours: Allons.“

“But real travellers are those who leave for leaving’s sake; Their hearts are light as balloons,They never diverge from the path of their fate and,Without knowing why, always say: ‘Let’s go.”

“Aber wahre Reisende sind allein jene, die aufbrechen um des Aufbruchs willen; mit leichtem Herzen, Luftballons gleich. Ihrem Schicksal entziehen sich nie. Und ohne zu wissen warum, sagen sie immer : Weiter”

Print Friendly, PDF & Email